Ev.-ref. Kirchgemeinde Lauterbrunnen

Herzlich willkommen im Tal der 72 Wasserfälle, 6 Dörfer, 3 evang.-ref. Kirchen und der einen Gemeinde

Die ev.-ref. Kirchgemeinde Lauterbrunnen umfasst die Dörfer Lauterbrunnen, Wengen, Mürren, Gimmelwald, Stechelberg und Isenfluh. Dieses ganze Gebiet wird als attraktiver und vielseitiger Ferienort sehr geschätzt. Das Tal ist reich an Naturschönheiten.

 

Der Name ist zurückzuführen auf die zahlreichen Wasserfälle oder auf das lautere (klare) Wasser, das die Bäche und Quellen führen.

Stellvertretung durch Pfrn. Monika Clémençon

Pfrn. Monika Clémençon versieht als Pfarrverweserin bis Ende Dezember 2020 die Stellvertretung für die Pfarrstelle in Wengen. Sie wirkt ebenfalls als Verweserin für die Pfarrstelle Mürren-Gimmelwald während der Abwesenheit von Pfrn. Olivia Raval im Herbst 2020.

Nachruf auf Pfr. Jan Madjar

Jan Madjar stammte ursprünglich aus der Slowakei, studierte in Bern und war vorerst in der Sozialpädagogik und in der Diakonie tätig. Sein Vikariat schloss er in der Friedenskirche Bern ab. Im Jahre 2000 trat er die Pfarrstelle in Wengen zuerst als Verweser, ein Jahr später als offiziell gewählter Pfarrer an. Es sei ihm ein Anliegen, mit der Gemeinde zu reden, anstatt sie zu überreden, erklärte Jan Madjar an seiner Amtseinsetzung. Und dies tat er intensiv. Er suchte und fand den Kontakt zur Bevölkerung, begleitete unzählige Menschen bei Gottesdiensten, Trauungen, Taufen und bei Beerdigungen. Seine Projekte und Initiativen, namentlich in der Jugendarbeit und mit Seniorinnen und Senioren, bleiben uns nachhaltig in Erinnerung. Längere Auslandsaufenthalte und seine Sprachenkenntnisse zeichneten Jan Madjars Wesen aus. Seine Weltoffenheit und seine Freude am Kontakt mit Menschen aus aller Welt waren dadurch weithin spürbar. Die Stelle in Wengen schien für ihn bestens zu passen.

Jan Madjar prägte die Kirchgemeinde und vor allem das Dorfleben von Wengen mit seinem unverwechselbaren Humor, seiner Offenheit und seinem tiefen Vertrauen in Gott und das Leben. Schleichend nistete sich zugleich die heimtückische Krankheit Multiple Sklerose in seinem Körper ein und reduzierte zusehends seine Mobilität. Begleitet und getragen von seiner Frau Jacqueline Forster, seiner Familie, der Kirchgemeinde und einem grossen persönlichen Umfeld, konnte er das Pfarramt in einem reduzierten Umfang weiterführen. Er bewahrte jedoch stets seinen Lebensmut und die Zuversicht. Mitte April 2020 ging er voller Freude in seinen verdienten Studienurlaub, von dem er leider nicht mehr zurückkehren sollte.

Für uns alle überraschend ist Jan Madjar am 4. Juli 2020 im 62. Lebensjahr gestorben. Am 17. Juli nahm eine grosse Trauergemeinde in der Kirche Wengen und via Direktübertragung Abschied von ihm.

Aktuelle Informationen zu Covid-19, dem neuen Coronavirus (Stand 22. August 2020)

 

  • Unsere Gottesdienste erfolgen nach einem Schutzkonzept, was Hygienemassnahmen und Abstandhalten bedingt. Bei Gottesdiensten in Räumen verzichten wir auf Gemeindegesang. Können die Abstände nicht eingehalten werden, werden die Teilnehmenden auf Listen erfasst und es müssen Schutzmasken getragen werden (diese stehen zur Verfügung). Diese Massnahmen betreffen auch weitere gottesdienstliche Anlässe wie Hochzeiten und Trauerfeiern.
  • Im September 2020 werden wir wieder
    mit der Durchführung der Kirchenkaffees
    beginnen, dies jeweils auch unter Einhaltung der Schutzmassnahmen.
  • Die weiteren Veranstaltungen finden mit den üblichen Vorsichtsmassnahmen statt.
  • Unsere zusätzlichen Angebote durch die Corona-Zeit

Bitte konsultieren Sie die Seite für unsere alternativen Angebote oder unser Facebook-Profil für aktuelle Informationen.

 

Kontaktperson: Kirchgemeindepräsident Walter von Allmen, Tel. 033 530 01 67

Der du die Zeit in Händen hast, Herr, nimm auch dieses Jahres Last

und wandle sie in Segen.

Nun von dir selbst in Jesus Christ die Mitte fest gewiesen ist,

führ uns dem Ziel entgegen.

 

Der du allein der Ewge heisst und Anfang, Ziel und Mitte weisst

im Fluge unsrer Zeiten:

bleib du uns gnädig zugewandt und führe uns an deiner Hand,

damit wir sicher schreiten.

 

(Text: Jochen Klepper;
RG 554)