Bekenntnis

Die Taufe ist einmalig ein Geschenk Gottes, welches ohne Leistung des Menschen jedem zugesprochen ist. In der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Kinder Gottes aufgenommen und erhält Anteil an der Liebe und der Vergebung Gottes, welche im Leben, im Kreuzestod und in der Auferstehung Jesu Christi aufscheint.


Ein Christ oder eine Christin wird nur einmal getauft. Die in einer anderen christlichen Kirche empfangene Taufe wird anerkannt. Es gibt keine Wiederholung der Taufe. Wer als Erwachsener allerdings seine als Kleinkind empfangene Taufe vergegenwärtigen möchte, kann dies mit einer Taufbestätigung im Gemeindegottesdienst feiern. Wenden Sie sich diesbezüglich an das Pfarramt.


Für Kinder ist die Taufe meist der Beginn eines Weges, der über verschiedene Feiern für (Klein-)Kinder und über die kirchliche Unterweisung in der Konfirmation einen vorläufigen Höhepunkt findet und von dort aus weiter ins begleitete Leben führt.


"Die kirchliche Taufe – ein Weg beginnt" - Broschüre der drei Landeskirchen (PDF)

Gott gab uns Atem,
damit wir leben.

Er gab uns Augen,
dass wir uns sehn.

Gott hat uns diese
Erde gegeben,
dass wir auf ihr
die Zeit bestehn.

 

Gott gab uns Ohren,
damit wir hören.

Er gab uns Worte,
dass wir verstehn.

Gott will nicht diese
Erde zerstören.

Er schuf sie gut,
er schuf sie schön.

 

Gott gab uns Hände,
damit wir handeln.

Er gab uns Füsse,
dass wir fest stehn.

Gott will mit uns
die Erde verwandeln.

Wir können neu
ins Leben gehn.

(Text: Eckart Bücken;
RG 841)